Aktuelles

Nachruf Herr Walter Henckel

Am 07. April 2020 ist

Herr

Walter Henckel

im Alter von 87 Jahren verstorben.

Der Verstorbene war bis zu seiner schwerwiegenden Erkrankung im vergangenen Jahr fast 50 Jahre lang ehrenamtlich als Ortsheimatpfleger der Ortschaft Hemeln tätig.
In dieser Zeit hat er durch seine große Fachkunde und Liebe zu seiner Wahlheimat Hemeln maßgeblich zur Entwicklung des heutigen Dorfbildes beigetragen und Hemeln zu unvergessenen Erfolgen bis auf Bundesebene beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ wesentlich begleitet.

Rat und Verwaltung der Stadt Hann. Münden und der Ortsrat der Ortschaft Hemeln werden dem Verstorbenen in Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.

Stadt Hann. Münden
Harald Wegener
Bürgermeister

Ortsbürgermeister
Alfred Urhahn
Ortsrat Hemeln

Mitteilung vom Ortsrat Hemeln zum Coronavirus

Hann. Münden/Hemeln, 27.03.2020

An alle Hemelner, Glashütter und Bursfelder Mitbürgerinnen und Mitbürger

Das Coronavirus gefährdet ausnahmslos alle Menschen weltweit!

Wir bedanken uns bei allen, dass das alltägliche Leben – trotz aller Einschränkungen – bei uns noch funktioniert!

  • Beim Kirchenvorstand und Tanja Mundt, dass ein Lebensmittelbringdienst für alle Risikopersonen und alleinstehende ältere Menschen organisiert wurde!

    Telefonischer Kontakt: Gabriele Leppin, Tel.: 0 55 44 / 2 67 98 35
  • für die medizinische Versorgung,
  • für die Versorgung in den Senioren- und Pflegeheimen,
  • bei den Mitgliedern der Feuerwehr, Polizei und allen Rettungsdiensten
  • und bei allen die uns helfen, dass das alltägliche Leben noch funktioniert!

Viele Grüße und bleibt gesund!!

Alfred Urhahn
Ortsbürgermeister



Pressebericht HNA 27.03.2020

Freitag, 27. März 2020, Mündener Allgemeine / Lokales

Baake seit 40 Jahren mit dabei

Jahreshauptversammlung der Sozialdemokraten aus Hemeln

Ehrensache: SPD-Vorsitzender Frederick Rudolph, Kassenwart Rolf Klinner, Schriftführer und Geehrter Thomas Baake sowie der stellvertretende Vorsitzende Dirk Wedekind (von links). Das Bild entstand, bevor die Abstandsregel in Kraft trat. Foto: SPD-Stadtbezirk/nh

Hemeln – Besondere Ehre für Thomas Baake vom SPD-Stadtbezirk Hemeln. Der Sozialodemokrat wurde jetzt von Frederick Rudolph, Vorsitzender des SPD-Stadtbezirks, für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. In einer kurzen Laudation berichtete Rudolph über parteipolitische sowie kommunalpolitische Aktivitäten des Jubilars.

So war Thomas Baake nach seinem Eintritt in die Partei bereits 1983 Gründungsmitglied des SPD-Stadtbezirks Hemeln, wo er vier Jahre als Beisitzer agierte, ehe er 2001 die Funktion des Schriftführers und Pressewartes übernahm. Weiterhin fungierte er einige Jahre als Beisitzer im Unterbezirks-Vorstand Göttingen und somit auch stimmberechtigtes Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion. Seit 2016 ist er Beisitzer im Vorstand des SPD-Ortsvereins Hann. Münden und Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion. Kommunalpolitisch engagiert er sich für die SPD seit 1983, fast 34 Jahre, als Mitglied des Ortsrats Hemeln und ist hier seit 2001 Stellvertretender Ortsbürgermeister. Ab 1996 war er acht Jahre Kreistagsabgeordneter des Landkreises Göttingen. Der Zweckverbandsversammlung der Kreis- und Stadtsparkasse Münden, der er von 2011 bis 2014 als Vorsitzender vorstand, gehört er ebenfalls seit 1996 an.

Als kleine Anerkennung und Dank überreichte Rudolph Baake eine „Dankes-Urkunde“ des SPD-Stadtbezirks Hemeln sowie ein kleines Präsent. Die Ehrennadel mit Urkunde der Partei hatte er bereits auf dem Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins Hann. Münden überreicht bekommen. Stadtratsmitglied Dirk Wedekind berichtete der Versammlung unter anderem über folgende aktuelle Themen: Das Haushaltsdefizit 2020 beträgt trotz Neuberechnung der Verwaltung aktuell immer noch 1,67 Millionen Euro.

Sollte der Verwaltung kein schuldenfreier Haushaltsentwurf gelingen, müsste erneut ein Haushaltssicherungskonzept aufgestellt werden. Weiterhin sprach er kurz das Projekt der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Hemeln und Reinhardshagen an.

Die Ortsvereins-Vorsitzende Gudrun Surup berichtete über die Vorbereitungen zu den im Jahr 2021 anstehenden Wahlen auf kommunaler und Bundesebene. Weiterhin berichtete sie als Kreistagsabgeordnete unter anderem über den Sachstand der Erstellung des neuen Regionalen Raumordnungsprogramms und über finanzielle Zuweisungen an die Stadt.

Zum Thema Bürgermeisterwahl in Hann. Münden betonte Ortsratsmitglied Thomas Baake, dass es ihm äußerst wichtig sei, dass eine Kandidatin oder ein Kandidat gefunden wird, der oder die „über eine ausreichende fachliche Kompetenz für dieses Amt verfügt“.  kmn

WICHTIGE INFORMATION vom TSV Jahn Hemeln e.V.

WICHTIGE INFORMATION !!!

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe Trainingsleiterinnen und Trainingsleiter;

bedingt durch die aktuellen und rasanten Entwicklungen zum Thema Corona-Virus hat der Vorstand des TSV Jahn Hemeln e.V. beschlossen, den Trainingsbetrieb in der Walter Kühne Sporthalle mit Wirkung vom 14. März 2020 vorerst bis zum 14. April 2020 einzustellen.

Der Vorstand
TSV Jahn Hemeln e.V.

Pressebericht HNA 11.03.2020

Mittwoch, 11. März 2020, Mündener Allgemeine / Lokales

Mythologie, Vampire und Dämonen

Antonia Barke alias Lexi Raven veröffentlicht erstes Buch

VON PETRA SIEBERT

Die Autorin Antonia Barke präsentiert ihr Buch, das zu Jahresbeginn erschienen ist. Foto: Petra Siebert

Hemeln – Fantasie, Spannung, und ein wenig Romantik hat Lexi Raven aus Hemeln in ihren Fantasy-Roman „Mysteria – Der Weg zur Unterwelt“ eingebracht. Lexi Raven, das ist die 18-jährige Antonia Barke, die gerne reitet, zurzeit als FsJlerin in der Kita Hemeln arbeitet, ab und zu mal in der Gaststätte am Campingplatz jobbt, gerne den Kindergottesdienst mitgestaltet und auch schon im Jugendchor mitgesungen hat. „Schon mit zwölf Jahren habe ich begonnen, Gedichte und Kurzgeschichten zu schreiben“, erzählt sie.

Zum Inhalt des Buchs: Obwohl in einer magischen Welt geboren, wachsen die Zwillinge Harmonia und Nathan in der Menschenwelt auf. Und da ist noch Alex, der große Bruder der Zwillinge, der von Schattendämonen gefangen genommen wurde, die ihn zum Anführer brachten. Dieser stellte ihn vor eine schwierige Wahl: Entweder er geht mit ihm oder er würde die Zwillinge holen –Alex opferte sein Wohl für seine Geschwister.

Für ihr Werk hat die Autorin viel recherchiert, aber sie ließ teilweise auch ihre Alltagsgefühle miteinfließen. Gestalten der ägyptischen Mythologie, Schattendämone und Vampire, Geheimnisse und Lügen, Leben in der Unterwelt und Leben bei den Menschen, dies alles hat Antonia Barke mit viel Herzblut liebevoll in 21 Kapitel auf 152 Seiten gepackt.

Der Traum, ein eigenes Buch zu schreiben, habe schon lange in ihr geschlummert. An dem jetzigen hat sie immer mal wieder geschrieben, dann pausiert bis sie im vergangenen Jahr ganz intensiv daran zu arbeiten anfing. „Wenn ich schreibe, ist es für mich Entspannung, wie ein Ventil kann ich alles ablassen“, so Antonia Barke.

Früher habe sie nie etwas zu Ende geschrieben. „Mein Vater hat sich schon lustig darüber gemacht“, erinnert sich Barke. Aus Trotz hat sie dann im September vorigen Jahres das fertige Buch an den Romeon-Verlag geschickt. Die haben eine positive Rückmeldung gegeben, Formalitäten wurden erledigt und einen Tag nach Heiligabend hat die Autorin per Mail die Druckfreigabe erteilt. Bereits am 3. Januar kam die Rückmeldung, dass das Buch auf dem Markt ist.

„Da war ich etwas zwiegespalten,“ erzählt sie. „Auf der einen Seite war die Freude groß, dass ich es geschafft habe, auf der anderen Seite war es mir peinlich. Der Gedanke, ich gehe durch Mündens Innenstadt und viele die mir begegnen wissen, dass ich ein Buch geschrieben habe -– irgendwie peinlich“. Sie weiß aber auch von einigen Bekannten, dass sie das Buch gekauft haben.

„Das hat mir den Mut gegeben, dass ich ein weiteres Buch begonnen habe, das erste Kapitel ist in Arbeit, zwölf Kapitel sollen es werden.“ Der rote Faden, Anfang und Ende existieren bereits. Und wenn ihr zwischendurch zum Inhalt etwas einfällt, werden Notizen gemacht, aus denen dann die Geschichte entsteht. „Allerdings baue ich mein Leben nicht darauf auf, ich möchte das Fachabitur im Bereich Wirtschaft machen“.

Doch sie würde sich freuen, wenn vom Verkauf der Bücher etwas bleibt, denn den Unterhalt für ihr Pferd muss sie selber finanzieren, deshalb arbeitet sie auch zusätzlich als Kellnerin.

Gerne würde sie auch in Schulen, bei Vereinen, Gruppen oder auch öffentlich aus ihrem Buch vorlesen.

Info: Interessierte können ihr eine E-Mail schicken: antonia.lexa07@gmail.com. Erhältlich ist das Buch „Mysteria – Der Weg zur Unterwelt“ im Handel und im Internet (ISBN: 978-3-96229-138-9).

Frühjahrskonzert 2020 des Musikexpress Hemeln

ACHTUNG – WICHTIGE MITTEILUNG

Die geplanten Konzerte am 21.03.2020 und 28.03.2020 werden aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation nicht stattfinden.
Die Konzerte werden verschoben.

Frank Baake, 1. Vorsitzender Musikexpress Hemeln e.V.


Liebe Freunde unserer Musik,

es ist wieder so weit, mit dem Frühjahrskonzert 2020 bringen wir Highlights aus unserem Repertoire auf die Bühne.

Mit Werken und Bearbeitungen aus dem Genre Musical, Film, Operette, Pop, Swing und traditioneller Musik möchten wir Sie für zwei Stunden unterhalten.

Getränke und kleiner Imbiss sind in der Pause erhältlich.

Lassen Sie sich überraschen. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch.

Herzliche Grüße vom
Musikexpress Hemeln e.V.

Frank Baake, 1. Vorsitzender
Folke Isenberg, Musikalischer Leiter