Aktuelles

Pressebericht HNA 03.06.2024

Montag, 3. Juni 2024, Mündener Allgemeine / Lokales

Jubel auf dem Lohberg: Hemeln ist Meister

FUSSBALL – Jahn gewinnt auch letztes Heimspiel in der 2. Kreisklasse und sichert sich Platz eins

VON PER SCHRÖTER

Hemeln – Ausgelassene Partystimmung herrschte am Sonntagnachmittag im Stadion auf dem Lohberg, wo die Fußballer des TSV Jahn Hemeln mit einem – zumindest vom Ergebnis her – souveränen 4:1 (3:0)-Heimerfolg über den TSV Obernjesa nach dem zuvor bereits feststehenden Aufstieg in die 1. Kreisklasse im letzten Saisonspiel auch den Meistertitel unter Dach und Fach brachten.

Jubel in der Westkurve: Die Zuschauer applaudieren dem neuen Meister Jahn Hemeln …

Es dauert eine ganze Zeit, bis der Partyfunke auf die weit über 200 Zuschauer übersprang. Nachdem die Hemelner eine Woche zuvor mit der 2:3-Niederlage bei der Groner Reserve und der mit Abstand schlechtesten Saisonleistung den vorzeitigen Titelgewinn verdaddelt hatten, knüpften sie zunächst nahtlos an diese Leistung an. Zwar hatte Sönke Wenzel schon nach drei Minuten die große Chance zum Führungstreffer, doch sein Schuss aus kurzer Distanz strich um Zentimeter am Pfosten vorbei. Danach sahen die Zuschauer ein nervöses und zerfahrenes Spiel, in dem die Gäste sogar die besseren Chancen hatten, sich jedoch wiederholt am glänzend aufgelegten Christof Stolle im Hemelner Tor die Zähne ausbissen.

Es brauchte der Hilfe der Gäste, um die Platzherren auf die Siegerstraße zu bringen. Und diese Hilfe fiel außerordentlich großzügig aus: Zunächst verlängerte Abdallah Badredeen einen langen Einwurf von Velten Schauer sehenswert per Kopf in den linken Winkel des eigenen Tores (26.) und nur sechs Minuten später war es derselbe Spieler, der nach einem langen Ball aus der Hemelner Hälfte die Kugel – erneut per Kopf – über den eigenen Keeper hinweg zum 0:2 ins Gästetor beförderte.

Als Sönke Wenzel weitere zwei Minuten später den tief sitzenden Schock der Gäste ausnutzte und einen Konter eiskalt zum 3:0 vollstreckte, war die Begegnung vorzeitig gelaufen. Im zweiten Durchgang reichten den Hemelnern eine eher unterdurchschnittliche Leistung, um nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Mohamed El Jeanin (57.) noch durch Sönke Wenzel den alten Vorsprung wieder herzustellen und am Ende als klarer Sieger über die Ziellinie zu gehen. Und als Stephan Kanbach vom NFV-Kreis Göttingen Osterode nach dem Schlusspfiff des gut leitenden Unparteiischen Wolfgang Rübenach in Vertretung des verhinderten Staffelleiters Guido Sievert das Meisterteam ehrte und ihm die entsprechende Plakette überreichte, brachen auf dem Lohberg alle Dämme.

… dessen Spieler die Meisterplakette den Fans stolz präsentieren. Fotos (4): Per Schröter

„Die Meisterschaft haben wir nicht heute gewonnen, mehr will ich zu diesem Spiel nicht sagen“, war Trainer Daniel Wenzel alles andere als begeistert von der soeben gezeigten Leistung. Dennoch war der Coach, der die Hemelner erst vor einem Jahr übernommen hatte, voll des Lobes. „Die Jungs haben insgesamt eine Supersaison gespielt, hier auf dem Lohberg alle Spiele gewonnen und sind völlig verdient Meister geworden“, sagte er. Wenzel sei „sehr glücklich, dass das funktioniert hat“ und sei „unglaublich stolz“ auf seine junge Truppe.

Teammanager Michael Rudolph konnte sein Glück kaum fassen. „Das ist einfach eine geniale Sache“, meinte er. 21 Jahre habe man in Hemeln nach dem letzten Aufstieg in die 1. Kreisklasse darauf warten müssen, wieder einmal so feiern zu dürfen. „Da war hier noch alles ganz anders und da haben wir teilweise vor fünf Zuschauern gespielt“, erinnerte er sich zurück und bedankte sich gleichzeitig bei den treuen Fans. „Hier wird seit Jahren tolle Arbeit geleistet und jetzt haben wir uns endlich dafür belohnt“, so Rudolph.

Doppelter Eigentorschütze: Obernjesas Badredeen Abdallah (oben, links Tim Olesch) trifft zu Hemelns 1:0.

Für Mannschaftskapitän Sebastian Kühne ging mit dem Aufstieg ein Traum in Erfüllung. „Das ist der absolute Wahnsinn und ein tolles Gefühl“, meinte der 29-Jährige, der seit sieben Jahren das TSV-Trikot trägt. „Als älterer Spieler könnte der erste Aufstieg gleichzeitig auch der letzte in meiner Karriere sein und das macht dieses Erlebnis zu etwas ganz Besonderem.“

Der „richtige“ Doppeltorschütze: Jahn-Torjäger Tim Wenzel bejubelt seinen Treffer zum 3:0.

Pressebericht HNA 29.05.2024

Mittwoch, 29. Mai 2024, Mündener Allgemeine / Lokales

Christina Voß neue Vertreterin von Thomas Baake

Alfred Urhahn gibt Amt als stellvertretender Ortsbürgermeister in Hemeln auf

Neue stellvertretende Ortsbürgermeisterin gewählt: Unser Bild zeigt Tobias Dannenberg (Bürgermeister Hann.Münden), Christina Voß (neue stellvertretende Ortsbürgermeisterin), Thomas Baake (Ortsbürgermeister) und Alfred Urhahn (ehemaliger stellvertretender Ortsbürgermeister). Foto: Sylvia Flor-Gerth

Hemeln – Auf der jüngsten Sitzung des Ortsrates Hemeln im Feuerwehrgerätehaus stand neben den Berichten von Ortsbürgermeister Thomas Baake und Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg die Neuwahl eines stellvertretenden Ortsbürgers auf der Tagesordnung. Notwendig sei dieser Schritt geworden, da der bisherige stellvertretende Ortsbürgermeister Alfred Urhahn das Amt in jüngere Hände abgeben wollte.

Das berichtet Ortsbürgermeister Thomas Baake. Baake führte aus, dass Urhahn dieses Amt bereits von November 1994 bis 1996 zwei Jahre lang innehatte ehe er von 1996 bis 2021, 25 Jahre lang, als Ortsbürgermeister von Hemeln fungierte. Die Mitglieder des Ortsrates stimmten einstimmig dafür, auch weiterhin zwei stellvertretende Ortsbürgermeister haben zu wollen. Zur Neuwahl vorgeschlagen wurde Christina Voß, die einstimmig, bei eigener Enthaltung, in die Funktion der zweiten gleichberechtigten Stellvertreterin Baakes gewählt wurde. Baake zeigte sich erfreut, das neben dem zweiten, gleichberechtigten Stellvertreter Nils Bade, nun eine Frau diese Funktion innehat. „Ebenfalls wie Stellvertreter Nils Bade hat auch Christina Voß noch eine ,Drei’ vor ihrer Altersangabe“, teilte Baake weiter mit.

Damit zeige sich, dass der vom Ortsrat eingeschlagene Weg einer Verjüngung Schritt für Schritt umgesetzt werde, weiterhin stimmte der Ortsrat einstimmig für den Verkauf einer städtischen Fläche innerhalb der Ortslage an einen Anwohner, der hierfür sein Interesse bei der Verwaltung der Stadt Hann. Münden bekundet hatte.

Der mittels eines durchgeführten Bieterverfahrens geplante Verkauf städtischer forstwirtschaftlicher Flächen in der Gemarkung Hemeln war ein weiterer Tagesordnungspunkte dieser Sitzung. Auch hiervon nahmen die Ortsratsmitglieder einvernehmlich Kenntnis.  jed

Pressebericht HNA 27.05.2024

Montag, 27. Mai 2024, Mündener Allgemeine / Lokales

Neue Mannschaften für Tischtennissparte

TSV Jahn Hemeln traf sich zur Jahreshauptversammlung – Jedermann-Turnier im Herbst geplant

Hann. Münden – Anfang Mai fand in der Walter-Kühne-Halle (Sporthalle Hemeln) die Jahreshauptversammlung der Tischtennissparte des TSV Jahn Hemeln statt, das teilt Michael Rudolph vom Verein mit.

Der bereits im Februar auf einer außerordentlichen Sitzung neu gewählte Spartenleiter René Schwarzer konnte 17 Teilnehmer begrüßen. Besonders dankte er, bei seinem ersten offiziellen Auftritt als Vorsitzender der traditionellen Jahner Sparte, seinem Vorgänger Holger Wallbach, der das Amt zehn Jahre lang innehatte. Wie schon unter Wallbach, wird Eleonore Schucht der Spartenspitze angehören.

Schwarzers erklärtes Ziel ist es, das Tischtennis beim TSV durch neue Mitglieder neu zu beleben und vor allem mehr Mitglieder zu generieren. Der Anfang ist bereits gemacht, denn wie er verkündete, wird ab der nächsten Saison seit Jahren wieder eine 2. Herrenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Gleiches ist in naher Zukunft auch bei den Damen geplant.

Des Weiteren soll aktiv für Jugendmannschaften geworben werden. Zur Zeit genießt eine von Eleonore Schucht geleitete Tischtennis AG an der Hemelner Grundschule große Beliebtheit und genau dort will man ansetzen, heißt es von Rudolph weiter.

Außerdem soll im Herbst ein Jedermann-Turnier veranstaltet werden. Schwarzer, der in Hemeln aufgewachsen ist und neben der Fußballsparte schon seit der Jugend der Abteilung Tischtennis angehörte, kehrte nach ein paar Jahren in Kassel in seinen Heimatort zurück und hat sich dazu entschieden bei seiner alten Leidenschaft Tischtennis etwas zu bewegen.

So will er die in den vergangenen Jahren stets ausgefallene Vereinsmeisterschaft, an die er selbst beste Erinnerungen hat, wieder ins Leben rufen und sich mit dem Team um Sponsoren für neue Spielkleidung bemühen, heißt es in der Mitteilung. Der Vereinsvorstand des TSV Jahn zeigt sich erfreut und verspricht, den neuen Weg mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen. Interessierte Spielerinnen und Spieler seien jederzeit willkommen.  kir

Trainingszeiten und Kontakt sind zu finden auf der Internetseite unter tsv-jahn-hemeln.de

Pressebericht HNA 25.05.2024

Samstag, 25. Mai 2024, Mündener Allgemeine / Lokales

„Tragbares Büro“ und neue Trainingsbälle

Spende von VR-Bank für TSV Jahn Hemeln

Eine Spende für den TSV Jahn Hemeln. Jörg Hoffmeister (Regionalleiter, von links), Martin Neumann (Co-Trainer Fußball), Tobias Kühne (Spartenleiter Fußball). Foto: TSV Jahn Hemeln

Hemeln – Freude bei den Fußballern des TSV Jahn Hemeln: Bei der von der VR-Bank Südniedersachsen initiierten Kampagne „Wir tun Gutes“ – die diverse Projekte im sozialen und sportlichen Bereich unterstützt – hatten sich die Sportler beworben und können sich nun über eine finanzielle Zuwendung freuen. Das teilte Michael Rudolph, Teammanager Fußball und zweiter Vorsitzender des Vereins mit.

Nach dem Entscheid einer Jury wurde die Sparte Fußball des TSV berücksichtigt. Ziel war die Anschaffung eines neuen Laptops und Druckers für das heimische Sporthaus in der Westkurve, die für den Spielbetrieb beider Mannschaften heutzutage unerlässlich seien. Ein solches Equipment werde vorausgesetzt und diene zudem als „tragbares Büro“ für viele weitere Aufgaben. Des Weiteren wurden neue Spiel- und Trainingsbälle angeschafft.

VR-Bank-Regionalleiter Jörg Hoffmeister staunte bei der Übergabe im Jahner Vereinsheim nicht schlecht, was aus der ehemaligen Volksbank Filiale geworden ist. Diese wurde nämlich nach ihrer Schließung im Frühjahr 2021 von Hemelns Sportverein gekauft und wird seit der Renovierung und einigen Umbauarbeiten als Geschäftsstelle genutzt.  kir

Pressebericht HNA 24.05.2024

Freitag, 24. Mai 2024, Mündener Allgemeine / Lokales

Streit um Baumschnitt

Grüne kritisieren Arbeiten in Hemeln als nicht fachgerecht

VON EKKEHARD MAASS

In der Kritik: der Rückschnitt an Obstbäume am Feldweg Hellegraben in Hemeln. Foto: Hermann Dreyer

Hann. Münden – Die Fraktion der Grünen im Rat der Stadt Hann. Münden hat die Baumschnittarbeiten an Obstbäumen am Hellegraben in Hemeln erneut heftig kritisiert. Hartmut Teichmann sprach in einer Mitteilung der Fraktion nach einem Ortstermin des Umweltausschusses erneut von Kappung, die gegen Standardregeln für Baumpflegearbeiten verstoße.

Bereits in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses hatte er dies dem zuständigen Leiter des städtischen Fachdienstes Grünanlagen und Friedhofswesen vorgeworfen, der dies aber zurückgewiesen hatte. Die Arbeiten seien fachlich korrekt erfolgt, sagte der Fachdienstleiter in der Ausschusssitzung.

Sie seien notwendig gewesen, weil es Beschwerden von Landwirten gegeben habe, die den Feldweg mit ihren großen Maschinen nutzten (wir berichteten). Es habe sich um einen starken Rückschnitt gehandelt, eine Kappung sei aber etwas anderes.

In der Mitteilung der Grünen von Mittwochabend heißt es dagegen: „Was im Umweltausschuss vom zuständigen Fachdienst als fachgerechte Baumpflege bezeichnet wurde, ist de facto eine Verstümmelung der Bäume.“ Die vom Fachdienstleiter vorgebrachte Begründung, die Maßnahme sei für die Sicherstellung der Durchfahrt von Landmaschinen notwendig gewesen, sei nicht nachvollziehbar.

„Tatsächlich wurden die Bäume in der Höhe gekappt, was keinerlei Einfluss auf die Fahrbahnbreite hat.“ Diese sei für die maximal drei Meter breiten Maschinen vollkommen ausreichend.

Dr. Hermann Dreyer, Ratsmitglied der Grünen und vom Landschaftspflegeverband Göttingen ausgebildeter ehrenamtlicher Baumwart, rechnet mit Folgekosten. In der Mitteilung wird er mit den Worten zitiert: „Auf die Stadt Münden werden in den nächsten Jahren hohe Kosten aufgrund der nicht fachgerechten Schnitte zukommen.“ Als Baumwart habe er oft beobachtet, „welche Folgen solche fehlerhaften Maßnahmen haben. Schon jetzt ist zu sehen, wie sich die Bäume gegen die Verstümmelung wehren. Erste sogenannte Wasserschosse haben sich gebildet, die in den nächsten Jahren fortlaufend zu Pflegemaßnahmen führen. In die großen Kappungswunden werden Pilze eindringen, die massive Fäulnisschäden verursachen, bis der Baum endgültig nicht mehr zu retten ist“.

In der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses hatte auch Volker Meng, Klimaschutzbeauftragter der Stadt und als Technischer Leiter des Forstbotanischen Gartens der Universität Göttingen ausgewiesener Baumexperte, den Rückschnitt als Kappung kritisiert, bei dem es an jeglicher Fachlichkeit gefehlt habe.

Die Bäume in Hemeln seien aber nicht die einzigen, die in dieser Form in Hann. Münden zurückgeschnitten worden seien, so die Fraktion der Grünen weiter und verweist auf weitere Bäume im Bereich des Steinbachwegs in Hann. Münden. „Die Ratsfraktion der Grünen erwartet daher, dass Konsequenzen aus den offensichtlichen Fehlern gezogen werden. Es muss sichergestellt werden, dass zukünftig kein weiterer Schaden an unseren Bäumen verursacht wird“, heißt es weiter in der Mitteilung.

Kirmes in Hemeln vom 12.-15. Juli 2024

Das vorläufige Programm – Es können sich noch Änderungen und Ergänzungen ergeben.

Freitag,  12. Juli
21.00 Uhr            Discoabend im Dreschschuppen

Samstag,  13. Juli
18.00 Uhr            Abholen der Majestäten
19.30 Uhr            Andacht vor der Marienkirche
20.00 Uhr            Begrüßung und Proklamation der Volksschützenkönige und -königinnen
21.00 Uhr            Tanz im Dreschschuppen

Sonntag,  14. Juli
08.45 Uhr            Gesundheitenspielen mit dem Musikexpress
14.30 Uhr            Großer Festumzug
20.00 Uhr            Tanz im Dreschschuppen

Montag,  15. Juli
10.00 Uhr            Frühschoppen im Dreschschuppen
21.00 Uhr            Tanz im Dreschschuppen

Es laden ein die Lindenbrüder